Leider sind die Sporthallen in den Sommerferien geschlossen. Auch das Dojo in der Polizeischule steht uns im Moment nicht zur Verfügung. Deshalb beginnen wir erst nach den Sommerferien wieder mit dem Training.

 

Auch das Monatsturnier im August muss ausfallen.

 

ab dem 15.7.2020 gilt eine neue Coronaschutzverordnung.

Es dürfen jetzt 30 Personen pro Einheit in der Halle ohne Mindestabstand Trainieren. Wir können also wie gewohnt unter Einhaltung des Hygienekonzepts wieder trainieren.

Die Einheiten in der Polizeischule können erst wieder aufgenommen werden wenn das Dojo durch die Polizei wieder freigegeben worden ist. Solange können die Judokas Montags von 16:00 bis 17:00 Uhr in der Peter-Wust-Schule trainieren.

Solange die Umkleideräume und Duschen nicht benutzt werden können kommt bitte schon umgezogen zur Halle.

In der Anlage findet ihr unser Hygienekonzept. Jeder der am Training teilnehmen möchte muss den Risiko Fragebogen ausgefüllt zu jedem Training mitbringen.

In allen bereichern außer in der Halle selbst muss der Mund Nasenschutz getragen werden. Bring also eure Masken mit.

Am Eingang sind die Hände zu desinfizieren und am Ende des Trainings sind die Matten zu desinfizieren.

Ihr solltet euch auch einen Festen Partner aussuchen, mit dem ihr zusammen Trainieren wollt.

 

 Hier die geht es zum Hygienekonzept und hier gibt es den Fragebogen

 

Bis wir das OK vom Gesundheitsamt haben, fallen die Monatsturniere erstmal aus. 

Ich hoffe das sich die Lage für den Judosport weiter normalisieren wird.

 

Da jetzt auch das Multifunktionshaus vom Blau-Weiß Aasee, in deren Räumlichkeiten unsere diesjährige Mitgliederversammlung stattfinden sollte, nicht öffnen darf muss ich die Versammlung am 30.3.20 absagen.

Die Versammlung findet statt wenn die Lage es wieder zulässt. Die zuvor verschickte Einladung mit der Tagesordnung gilt auch für den späteren Termin.

Ich werde euch über den neuen Termin frühzeitig informieren.